Ein strahlendes Radiologie-Jahr: was wir 2023 gelernt haben

Stell dir vor: Eine Radiolog*in stellt selbstsicher eine nicht gerade offensichtliche Diagnose oder hat einen Aha-Moment beim Durchgehen unserer Lernmodule. Das sind die Geschichten, die uns antreiben, und wir würden gerne noch viel mehr davon hören. Während wir also unsere diesjährigen Meilensteine mit dir teilen, kannst du schon mal über deinen liebsten BCV-Moment von 2023 nachdenken.

BerlinCaseViewer wird hybrid

Früher mussten wir – und alle, die mit uns arbeiten wollten – eine Entscheidung treffen: unsere Trainings-iPads vor Ort verwenden oder die BerlinCaseViewer Web-App für Online-Kurse nutzen? Damit ist jetzt Schluss. Unser großartiges Developer-Team mit Razvan Radu und Martin Fischer hat beide Systeme integriert und synchronisiert.

Online, vor Ort oder hybrid – BerlinCaseViewer Events

Dadurch können wir hybride Veranstaltungen mit noch mehr interaktiven Funktionen anbieten. Teilnehmende eines Online-Kurses können unsere mobile App auf ihr Gerät laden, um sich während oder nach dem Event durch unsere Fälle zu arbeiten, während die Web-App spannende Details auf dem Desktop illustriert. Und umgekehrt können Teilnehmende vor Ort mit den von uns bereitgestellten Trainings-iPads arbeiten, während sie dank der Web-App noch tiefere Einblicke auf der großen Leinwand erhalten.

Kein Wunder, dass wir es kaum erwarten konnten, dieses neue Hybridsystem auszuprobieren!

BerlinCaseViewer vor Ort

Mitten im Frühling trug die Technologie erstmals Früchte, als der erste Rheuma-Day der Deutschen Gesellschaft für muskuloskelettale Radiologie e. V. (DGMSR) über die Bühne ging. Über 90 Radiolog*innen nutzten den 24. März im Hotel Aquino in Berlin für einen anregenden Wissensaustausch.

Unter der Leitung des Radiologen Kay G. Hermann bot der ganztägige Workshop die Gelegenheit, rheumatische Erkrankungen zu erkunden, darunter periphere (z. B. rheumatoide Arthritis) und axiale Manifestationen (z. B. Spondyloarthritis)

Rheuma-Day: Präsenzfortbildung unter dem Dach der DGMSR

Die Expertise von Torsten Diekhoff über Katharina Ziegeler bis hin zu Daniel Abrars lieferte einen umfassenden Überblick, während Denis Poddubnyys die interdisziplinären Schnittstellen herausarbeitete, um das spannende Programm abzurunden.

Die Teilnehmenden waren dazu aufgerufen, sich aktiv mit einzubringen. Mithilfe des BerlinCaseViewers – ob auf den bereitgestellten iPads oder auf eigenen Geräten – anhand interaktiver Fallstudien konnten sie tiefer in die Materie eintauchen.

Der rege Austausch brachte uns schließlich zu dem Schluss: Das müssen wir wieder machen. So wird der Rheuma-Day 2024 unsere allererste eigene Präsenzfortbildung in englischer Sprache sein.

BerlinCaseViewer besucht Brasilien

Wie du siehst, haben wir beim BerlinCaseViwer nach wie vor ein Faible für rheumatische Erkrankungen. Inzwischen sind wir aber immer mal wieder in andere Gefilde vorgedrungen – thematisch wie geografisch. Im Zuge der Zusammenarbeit mit Radiologiekolleg*innen aus Brasilien taten wir gleich beides. Besonderer Dank gilt der Radiologin Aline Serfaty, die nicht nur ihre Expertise mit uns teilte, sondern auch ein Dutzend Fachleute mit ins Boot holte.

Medizinische Fälle des Globalen Südens im Fokus

Wie das alles abgelaufen ist? Wie das Brasilien-Modul für den BerlinCaseViewer entstanden ist, kannst du in unserem Interview mit Aline und Carolina nachlesen. Wenn es darum geht, sich auszutauschen, sprechen Radiolog*innen auf der ganzen Welt zwar dieselbe Sprache, wenn sie Fachbegriffe wie „Vertebra“ oder „Clavicula“ verwenden und die Fälle auf Englisch besprechen. Aber es gibt auch Unterschiede und Grenzen in der Bildgebung.

Welche Erkrankungen zum klinischen Alltag gehören, variiert von Land zu Land. In Deutschland sind beispielsweise sogenannte Zivilisationskrankheiten wie die Stoffwechselerkrankung Diabetes mellitus oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Arteriosklerose sowie Rückenschmerzen an der Tagesordnung.

Andererseits sind hierzulande eher seltene und in Forschung wie Lehre teils vernachlässigte Erkrankungen in anderen Ländern viel bedeutender für die klinische Praxis. Das gilt zum Beispiel für Tuberkulose und Zystizerkose in Brasilien. Unser Brasilien-Modul rückt solche Krankheiten in den Mittelpunkt – und das in zwei Sprachen: Englisch (🇬🇧) und Portugiesisch (🇵🇹|🇧🇷).

BerlinCaseViewer beim EULAR 2023

Im Spätfrühling reiste unser Team zusammen mit Sana Boudabbous, einer erfahrenen Radiologin aus Genf, in die italienische Stadt Mailand, um einen Workshop zur Bildgebung bei axialer Spondyloarthritis anzubieten. Der Anlass? Der EULAR European Congress of Rheumatology mit insgesamt über 12.000 Teilnehmenden.

Unser Workshop fand in einem eher kleinen Raum statt. Aber ein sehr interessiertes und wissbegieriges Publikum machte das Event zu einem unvergesslichen Erlebnis. Wir hatten unsere Web-App im Einsatz – und genau das Gleiche haben wir auch beim EULAR 2024 vor, wenn es Mitte Juni heißt: „Vienna Calling“.

London Calling: BerlinCaseViewer beim MSK 2023 Joint Meeting

Neue Stadt, neuer Kurs. London. Vom 8. bis 13. Oktober fand das MSK 2023 Global Musculoskeletal Societies Joint Meeting unter der Schirmherrschaft der International Skeletal Society (ISS) statt. Wie üblich war der MSK Refresher Course ein fester Programmpunkt beim Kongress – und der BerlinCaseViewer war mit von der Partie.

Voller Saal beim ISS 2023 Refresher-Kurs in London

Die Radiologen Robert G. Lambert und Kay G. Hermann organisierten den Kurs zur axialen Spondyloarthritis. Mithilfe der BerlinCaseViewer Web-App konnten wir Fälle in einem ganz neuen Licht zeigen. Insgesamt standen 9 Präsentationen von Fachleuten aus der ganzen Welt auf dem Programm.

Die Teilnehmenden konnten mehr als nur lauschen: Sie hatten die Möglichkeit, die Befunde im Detail zu analysieren, bevor es galt, Multiple-Choice-Fragen richtig zu beantworten, die ziemlich knifflig waren. Es war eine großartige Gelegenheit, spezialisiertes Wissen zu vermitteln und eine Übersicht über das Thema axSpA zu geben.

BerlinCaseViewer hat Neues für dich

Vielleicht hast du dieses Jahr im Publikum gesessen oder sogar Fragen während eines Events gestellt. Oder vielleicht studierst du unsere Spezialfälle lieber ganz gemütlich auf der Couch daheim. Oder sogar beides. In jedem Fall gibt es seit 2023 einige neue Fälle für dich zum Durcharbeiten.

Seit August zählt das neue Modul zur MRT des Kniegelenks mit Fokus auf Meniskusverletzungen dazu. Insgesamt 8 Fälle veranschaulichen die wichtigsten Meniskusläsionen, darunter Längs-, Quer- und Horizontalriss sowie verschiedene Kombinationen dieser Verletzungsarten – das perfekte Modul für alle, die bereits mit der Anatomie der Menisken des Kniegelenks vertraut sind und jetzt mehr erfahren wollen.

Lerne die Besonderheiten von Meniskus-Läsionen

Das neue Modul ist in Zusammenarbeit mit dem Radiologen Wolfgang Fischer entstanden, der sich auf muskuloskelettale Radiologie spezialisiert hat und unsere Leidenschaft für interaktives Lehren mithilfe von innovativer Technologie teilt.

Rechtzeitig zum 11. Internationalen Tag der Radiologie am 8. November kehrten wir zu den Wurzeln der Radiologie zurück und veröffentlichten ein Modul zum Thema Röntgen, genauer gesagt zum Röntgen-Thorax. In Deutschland waren Röntgenreihenuntersuchungen einst das Mittel der Wahl im Kampf gegen Tuberkulose. Während die Röntgenbusse selten geworden sind, bleibt der Röntgen-Thorax in der Diagnostik relevant, etwa um eine Lungenentzündung oder ein Lungenödem abzuklären.

Jede:r sollte das kennen: Röntgenbild des Thorax

Deshalb haben wir mit einem Hauch von Humor und noch mehr Know-how unser neues Modul „Röntgen-Thorax: Grundlagen“ zusammengestellt, um dich für die faszinierende Welt der Herz- und Lungenröntgenbilder zu begeistern. Hast du die neuen Module in der BerlinCaseViewer App schon entdeckt und ausprobiert?

So schmeckt uns der BerlinCaseViewer am besten

Was kann eine einzelne App in Sachen radiologischer Fortbildung schon ausrichten? Und eine Tasse erst?! Na ja, zum Jahresausklang 2022 gab es unsere erste Lern-Tasse zum Thema axSpA mit Sakroiliitis – das Wissen aus unserer App zum Trinken sozusagen.

Und jetzt schnapp dir schon mal Kaffeebohnen. Wir holen noch mehr aus deiner Lieblingsröstung heraus! Wir haben gleich zwei Neuzugänge in unserer Tassen-Kollektion zu verzeichnen. Die Tassen werden dir dabei helfen, rheumatoide Arthritis und Psoriasis-Arthritis zu durchdringen.

Du denkst vielleicht: „Was kann mir schon eine Tasse über Arthritis beibringen?“ Aber bedenke: Diese Tassen sind nicht irgendwelche Kaffeebecher – sie bieten trinkbares radiologisches Wissen für deine grauen Zellen und versorgen deinen Körper mit dem Stoff, der alle Radiolog*innen am Laufen hält: Koffein. Jap, so köstlich kann Lernen sein.

Rheuma-Kekse und Kaffee mit BerlinCaseViewer genießen

Schluck für Schluck wirst du ein Stückchen schlauer – oder zumindest munterer. Dabei ist dir der Neid deiner Kolleg*innen sicher. Darf’s noch etwas mehr sein? Dann gefällt dir vielleicht auch unsere Röntgen-Kollektion mit Tassen, Taschen und T-Shirts.

Eine weitere App vom BerlinCaseViewer-Team

Als eingefleischter BerlinCaseViewer-Fan weißt du es wahrscheinlich schon: Unsere App hat eine kleine Schwester namens „RA Tutor“, bei der sich alles um rheumatoide Arthritis dreht. Es ist die ideale Einstiegs-App für alle, die mit dem Gebiet Rheumatologie noch Neuland betreten. Bis vor Kurzem gab es die Lern-App nur für iOS-Geräte. Inzwischen ist sie auch für Android verfügbar.

Und es geht weiter: Sag Hallo zu „SpA Tutor“, unserem jüngsten Neuzugang innerhalb der BCV-Familie – eine App, die sich tiefgehend und doch leicht verständlich mit Spondyloarthritis beschäftigt.

Fest steht: Mit BerlinCaseViewer geht das Lernen immer weiter. Du möchtest zuerst von neuen Inhalten erfahren und herausfinden, was wir für 2024 alles geplant haben? Dann melde dich für unseren Newsletter an und werde BCV Insider. Und jetzt bist du dran! Verrate uns:

Was war dein bester BCV-Moment im Jahr 2023?

BLEIB AUF DEM LAUFENDEN UND ABONNIERE UNSEREN NEWSLETTER.

Melde dich für Neuigkeiten und Sonderangebote an!

Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Weitere Einzelheiten findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Das könnte dich auch interessieren

Beitrag teilen

This post is also available in: Englisch